Erfolgreichstes Geschäftsjahr der Unternehmensgeschichte

Inhaltsverzeichnis

Heinz von Heiden steigert Verkaufsumsatz auf knapp 647 Mio. Euro

Die Nachfrage nach dem klassischen Einfamilienhaus ist trotz der gestiegenen Hauspreise nach wie vor ungebrochen. Im vergangenen Jahr 2021 wurden deutschlandweit 110.017 neue Ein- und Zweifamilienhäuser genehmigt. Damit legte der Gesamtmarkt um 3,8 % im Vergleich zum Vorjahr zu. (Quelle: isoplan-Marktforschung)

Hinsichtlich der allgemeinen Hausbaunachfrage in Deutschland ist auch das enorm leistungsstarke Ergebnis der Heinz von Heiden-Unternehmensgruppe zu betrachten. „Trotz der anhaltenden Auswirkungen der Corona-Pandemie, des damit einhergehenden Baumaterialmangels und entsprechenden Preissteigerungen ist das Interesse am Hausbau nach wie vor sehr groß, was auch unsere Zahlen nachweisen. Wir haben es geschafft, in unserem Jubiläumsjahr mit einem Verkaufsumsatz von
knapp 647 Mio. Euro das erfolgreichste Geschäftsergebnis der Unternehmensgeschichte zu erwirtschaften“, freut sich Geschäftsführer Dr. Helge Mensching. „Ich bin wahrlich stolz auf mein Team, unsere guten Industrie- und Handwerkspartnerschaften und bedanke mich auch im Namen meiner Familie für die Leistung jedes Einzelnen“, führt er weiter aus.

Ausbau der Marktposition in Deutschland

Der Erfolg der Heinz von Heiden-Unternehmensgruppe spricht für sich: Alle strategischen Planungen und Umsetzungen aus den Vorjahren haben gegriffen. So schlagen sowohl die Anpassungen der Systemarchitektur als auch die Erweiterung des Produktportfolios rund um die neue preiswerte Hausserie „Die Unverbesserlichen“, voll durch. Heinz von Heiden hat demnach seine Marktposition als eines der führenden Hausbauunternehmen im deutschen Markt erfolgreich ausbauen können. Auch die europäische Markterweiterung in Polen mit der Gesellschaft Heinz von Heiden Polska ist nach wie vor vielversprechend.

Erfolgreiche Projektenwicklung

Neben dem leistungsstarken Einfamilienhausbau trägt zudem die Heinz von Heiden Projektentwicklung ihren Anteil zum Verkaufsumsatz der Unternehmensgruppe bei. Entsprechende Projekte, wie beispielsweise die Neubaugebietsentwicklung in Büsum an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste, sind aktuell in der Realisierung. Heinz von Heiden hat so allumfassend 2.273 Wohneinheiten aus der gesamten Unternehmensgruppe heraus im vergangenen Jahr veräußern dürfen. „Wir sind nicht nur mit vollen Auftragsbüchern, sondern auch mit voller Motivation, allen Baufamilien und ihren Eigenheimwünschen gerecht zu werden, in dieses Jahr gestartet“, führt Unternehmer und junger Familienvater Dr. Helge Mensching weiter aus.

Helge Mensching - Geschäftsführer Heinz von Heiden
Helge Mensching – Geschäftsführer Heinz von Heiden

Mit Blick auf die Geschehnisse in der Ukraine ist die Freude des Geschäftsführers, seiner Familie und der Belegschaft von Heinz von Heiden über das Jahresergebnis jedoch etwas getrübt. „In Gedanken sind wir bei all denen, die betroffen sind,“ so Helge Mensching. Er selbst hat aufgrund eines Auslandssemesters in Kiew persönliche Beziehungen zum Land und zu seinen Menschen. „Wir haben bereits im Rahmen der Familie für die Flüchtlinge der Ukraine gespendet und unterstützen auch noch diverse andere Aktionen. Besonders in diesen Tagen ist Zusammenhalt sehr wichtig“, fasst Dr. Helge Mensching zusammen.

Sicherheit und Erfahrung schaffen Vertrauen

Heinz von Heiden weiß, was für Baufamilien von großer Wichtigkeit ist. Seine Baufamilien können auf Sicherheit bauen. Mit der 15 Monate Festpreisgarantie sind die Kunden auf der sicheren Seite. On top bietet das Unternehmen mit der Möglichkeit einer Zahlung bei Hausübergabe sowie dem Bauherren-SchutzbriefPlus ein außerordentlich hohes Maß an Sicherheit bei der Realisierung von Wohnträumen.
Nicht zu vergessen, die gute Bonität des Massivhausbauers, die ihm bereits zum elften Mal in Folge von der Creditreform Rating AG durch das Bonitätssiegel bestätigt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.